Podiumsdiskussion "Karrierewege nach dem Master"

Wirtschaft, Wissenschaft, Start-Up? Die Karrieremöglichkeiten nach einem Masterstudium sind vielfältig. Bei unserer großen Podiumsdiskussion berichten Absolventinnen und Absolventen des KIT und der Universität Karlsruhe über ihre individuellen Karrierewege und geben nützliche Tipps für Masterstudium und Berufseinstieg. Außerdem informiert der Career-Service des KIT rund um die Themen Karriere & Unternehmenskontakte und seine Angebote für Studierende. Fragen aus dem Publikum sind ausdrücklich erwünscht.

 

Speaker

Dr. Jan-Martin Wiarda

Dr. Jan-Martin Wiarda
Wissenschaftsjournalist, Moderation

Dr. Jan-Martin Wiarda, Jahrgang 1976, ist freier Journalist und Blogger für Bildung und Wissenschaft. Von Januar 2013 bis Juli 2015 war er Leiter Kommunikation und Medien und Pressesprecher der Helmholtz-Gemeinschaft. Von 2004 bis 2012 war Wiarda Redakteur und zuletzt stellvertretender Leiter des Bildungsressorts „Chancen“ der Wochenzeitung „DIE ZEIT“. Er studierte Politologie, Volkswirtschaft und Soziologie in München, besuchte dort die Deutsche Journalistenschule und wechselte dann an die University of North Carolina at Chapel Hill, USA, wo er sein Journalismusstudium fortsetzte.

Dr. h.c. Roland Mack

Dr.-Ing. h.c. Roland Mack
Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Dr.-Ing. h.c. Roland Mack ist Mitbegründer des Europa-Parks Rust, den er bis heute als geschäftsführender Gesellschafter leitet. Zwischen Roland Mack und dem KIT besteht eine besondere Verbindung: Von 1969 bis 1974 studierte er selbst an der Technischen Universität Karlsruhe, dem heutigen KIT. Das Studium schloss Mack als Diplom-Ingenieur der Fachrichtung Allgemeiner Maschinenbau ab und war von 2003 bis 2009 Mitglied des Universitätsrats. Im Juli 2013 wurde Dr.-Ing. h.c. Roland Mack von der Maschinenbaufakultät des KIT für sein besonderes Engagement und seinen Vorbildcharakter mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet.

Dipl.-Ing. Christopher Furhop

Dipl.-Ing. Christopher Fuhrhop
Geschäftsführer RESTUBE GmbH

Dipl.-Ing. Christopher Fuhrhop, 37, Studiengang Maschinenbau am KIT bis 2011. Heute ist er Geschäftsführer, leitet ein 10-köpfiges Team am Standort Pfinztal und vertreibt sein mehrfach ausgezeichnetes Produkt Restube, ein Sicherheitsprodukt fürs Wasser, weltweit.

Aber der Reihe nach: Vor einigen Jahren, während des Studiums, geriet der passionierte Kite-Surfer in eine grenzwertige Situation im Wasser, die ihm fast das Leben kostete. Seitdem will er Wassersport für alle sicherer machen. Als angehender Ingenieur entwickelte er die Idee eines möglichst kompakten und robusten Sicherheitssystems für Wassersportler: Restube war geboren, 2012 folgte die Firmengründung. Mittlerweile ist Restube in über 25 Ländern erhältlich und hat bereits über 45 Leben gerettet. Das Sicherheitssystem fürs Wasser wurde u.a. mit dem Deutschen Gründerpreis und fünf ISPO Awards ausgezeichnet.

www.restube.com

Agnes Honka

Agnes Honka
Leitung Abteilung Career Service und Alumni des KIT

Agnes Honka leitet am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) die Abteilung Career Service & Alumni, welche Studierende beim Berufseinstieg mit Karriereberatung, Workshops und Kontakten zu Unternehmen unterstützt. Sie ist dort für die Karriereberatung Studierender und Promovierender, verschiedene Förderprogramme sowie das Alumni-Netzwerk zuständig. Davor war sie an den Career Services der FU Berlin und der TU Chemnitz sowie als Bildungsreferentin in der Personalentwicklung tätig. Agnes Honka studierte Anglistik und Humangeographie an der Universität Potsdam und ist systemische Beraterin.

Dr. Janina Klier

Dr. Janina Klier
Ingenieurin BASF SE

Janina Klier schloss ihr Masterstudium in Physik am KIT im Jahr 2014 ab. Nach Abschluss ihres Studiums war Frau Klier als wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Nanotechnologie tätig, wo sie 2015 ihre Promotion im Bereich Theorie der Kondensierten Materie begann. Während ihrer Promotion wurde sie durch die Carl-Zeiss-Stiftung gefördert und nahm am Weiterbildungsprogramm X-Ment des KIT teil. Nach Abschluss der Promotion blieb Frau Klier zunächst als Postdoktorandin am Institut für Nanotechnologie. Seit 2019 arbeitet sie als Ingenieurin im Bereich Automatisierungstechnik für Investitionsprojekte bei der BASF SE.

Fiorentina Saraci

Fiorentina Saraçi, B.Sc.
Bauleiterin Züblin AG

2013 kam Fiorentina Saraçi als ausländische Studentin an das Karlsruher Institut für Technologie und hat hier ihren Bachelor of Science in Bauingenieurwesen abgeschlossen.

Während des Studium arbeitete sie als Hilfswissenschaftlerin und Tutorin am Institut für Mechanik und schloss während eines Urlaubssemesters ein 6-monatiges Baupraktikum als Unterstützung der Bauleitung auf der bekannten Baustelle "Tunnel Kriegsstraße Karlsruhe" ab. Nach ihrem Bachelorabschluss ging sie in die Wirtschaft und arbeitet seit Dezember 2018 als Bauleiterin bei der Züblin AG.

Prof. Dr. Stefanie Speidel

Prof. Dr. Stefanie Speidel
Professorin für Translationale Chirurgische Onkologie am NCT Dresden

Stefanie Speidel studierte Informatik an der Universität Karlsruhe (TU) sowie am Royal Institute of Technology Stockholm (Schweden). Nach Abschluss des Studiums folgte eine Promotion an der der Universität Karlsruhe und ein Forschungsaufenthalt als Postdoktorandin an der Universität Heidelberg. Ab 2012 leitete sie ein eigene Nachwuchsgruppe "Chirurgische Assistenzsysteme" am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seit 2017 ist Stefanie Speidel Professorin für "Translationale Chirurgische Onkologie" am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Dresden. Dort forscht sie an intelligenten Assistenzsystemen für den Operationssaal. Ihre Arbeit in Forschung und Lehre wurde bereits vielfach ausgezeichnet.